Bei Gründungsarbeiten unterhalb des Grundwasserspiegels sind bestimmte Wasserhaltungsmaßnahmen erforderlich, um eine stabile Böschungsausbildung und eine trockene Baugrubensohle zu erreichen.

Die GWA verläuft baubegleitend und ist somit eine temporäre Maßnahme, die für einen bestimmten Zeitraum in das hydrologische Gefüge des Bodens eingreift. Weiterhin können Grundwasserabsenkungen zur Bodenkonsolidierung durchgeführt werden.

Wir führen aus:
– geschlossene Wasserhaltung
– offene Wasserhaltung – Drainagen horizontal/vertikal

 

Ausrüstung/Technik

  • Vakuumpumpen P310 13 St.
  • Vakuumpumpen P330 10 St.
  • Uunterwassermotorpumpen 30St.
  • diverse Filter 1 m – 6 m
  • Tiefsaugfilter
  • Tressefilter
  • OTO-Filter
  • Saug– und Abflussleitungen

 

Leistung/Dimensionen

  •  geschlossene WH
  • Vakuumverfahren
  • Gravitationsverfahren
  • Brunnenabsenkungen
  • offene WH
  • Überpumpen
  • Schmutzwasserpumpen
  • Bodenkonsolidierung über Vertikaldrainagen